Kocher+Beck schreibt Geschichte.

Heute beschäftigt Kocher+Beck weltweit ca. 600 Mitarbeiter und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von rund EUR 60 Mio. Ausgehend von damals doch eher bescheidenen Räumlichkeiten in Stuttgart hat sich die Kocher+Beck GmbH + Co. Rotationsstanztechnik KG zu einem international agierenden Unternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, den USA und Russland entwickelt.

 

  • 1965

    Gründung

    Kocher+Beck wurde als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) in Stuttgart von Erich Kocher und Rolf Beck gegründet. In den ersten Jahren war das Unternehmen in einem einfachen Ladenlokal untergebracht, wo die beiden Firmengründer Pokale und Stempel gravierten und die ersten Stanzzylinder herstellten.

  • 1982

    Magnetstanztechnologie

    Die ersten in Amerika entwickelten Rotationsstanzbleche wurden modifizierte und für die heimischen Qualitätsanforderungen entwickelt. Die Verbesserungen beinhalteten das Schärfen der Schnittflanken von Hand, da die Werkzeuge zum Stanzen der Etikettenbahnen in den USA lediglich geätzt wurden. Darüber hinaus begann die Produktion der ersten Magnetzylinder.

  • 1989

    Pliezhausen

    Die Wahl für den neuen Hauptstandort fiel auf den Ort Pliezhausen nahe Stuttgart, von wo aus das Unternehmen noch heute seine weltweiten Geschäfte leitet. Mit dem Umzug in das 4200 m2 große Gebäude wurde die Handelsgesellschaft in die heutige Kocher+Beck GmbH + Co. Rotationsstanztechnik KG umfirmiert.

  • 1991

    CNC Technologie

    Im Jahr 1991 stellten wir das manuelle Schärfen der Stanzbleche auf die automatische Fertigung mittels CNC-Fräsen um. Hierfür konstruieren wir - bis heute - Produktionsanlagen nach eigenen Vorstellungen, um den eigenen Qualitätsansprüchen sowie denen der Kunden, gerecht zu werden. Darüber hinaus wurde das Edge-Polishing-Verfahren zum Polieren der Schnittflanken entwickelt und das erste britische Vertriebsbüro von Kocher+Beck in Coalville eröffnet.

  • 2006

    K+B International

    Zum stetigen Wachstum wurde als letzter neuer Standort eine Produktionsgesellschaft für die Herstellung von Stanzblechen und Heißprägezylindern mit 27 Mitarbeitern in Moskau gegründet, die sich einen Gebäudekomplex mit den Unternehmen Avery Dennison und CCL Label teilt.

  • 2009

    Automotive

    Zudem wurde 2009 am Hauptstandort in Pliezhausen der Geschäftsbereich »Historische Feinmechanik« eingeweiht, in dem technische Teile und Aggregate für Automobile aus der Vorkriegszeit hergestellt werden.

  • 2010

    Winding Technology

    Auch die automatischen Rollenwechsler UR Precision haben sich seit der Produkteinführung im Jahr 2010 auf dem Markt etabliert und erfahren einen hohen Absatz, so dass die vorhandenen Fertigungskapazitäten mittlerweile nahezu ausgeschöpft sind.

  • 2018

    Umbau Verwaltung

    Mit dem Umzug in die modern gestalteten Büros steht Kocher+Beck nun ausreichend Fläche für zukünftiges Wachstum zur Verfügung. Die Bürogestaltung sowie die Ausstattung orientieren sich an neuesten Standards und garantieren den Mitarbeitern ein modernes und komfortables Arbeitsumfeld. Der bereits abgeschlossene Umbau ist dabei nur ein Teil umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen. In insgesamt vier Bauabschnitten wird der komplette Verwaltungsbereich im Werk 1 auf den neuesten Stand der Technik gebracht. „Durch die umfangreichen Baumaßnahmen sind wir in der Lage, unsere Prozesse künftig noch effizienter zu gestalten“, freut sich Facility Manager Jürgen Flamm der den gesamten Umbau koordiniert.

Mehr